Spirulina – Die Wunderalge

Wir alle wissen, dass Spirulina ein Superfood ist, aber viele Menschen scheuen sich immer noch, es aus irgendeinem Grund zu verwenden. Was auch immer deine Gründe sind, lege sie doch für ein paar Minuten beiseite und lese dir die fünf wichtigsten Gründe durch, warum du definitiv Spirulina zu deinem Repertoire hinzufügen solltest.

1. Nährstoffkraftwerk

Spirulina ist nicht nur ein Superfood – es ist eine vegane Notwendigkeit. In nur einem Teelöffel stecken über 150 Prozent deines täglichen Vitamin B12-Gehalts, 4 Gramm Protein, 80 Prozent deiner täglichen Eisenaufnahme und über 880 Prozent deiner täglichen Vitamin A-Aufnahme. Wäre das nicht genug, enthält es die natürliche Chemikalie PEA, die den Gehirnfluss, den mentalen Fokus und die Serotoninproduktion anregt. Manche Leute nennen es „Multivitamin der Natur“. Du brauchst Hilfe bei der Strukturierung deiner Ernährung (Von wieviel brauche ich wieviel?) Dann sprich doch unsere Trainer aus dem Fitnessstudio in Berg am Laim an. Wir beraten dich gerne.

2. Es ist einfach in Smoothies zu mischen

Einfach einen Teelöffel Spirulinapulver in den Smoothie mit etwas Kakao, Goji, Vanille, Maca, vielleicht einem Hauch von veganem Proteinpulver und sogar einer Banane kippen.

3. Es ist eine großartige B12-Option für Veganer

Spirulina eine großartige Möglichkeit, deinen Vitamin B12-Gehalt zu erhöhen, was für Veganer wichtig ist. Vitamin B12 trägt zur Verbesserung der Verdauungsgesundheit bei, beugt niedrigem Energieverbrauch und einem schleppenden Stoffwechsel vor, ganz zu schweigen von Depressionen, da es die Gesundheit des Gehirns fördert.

4. Schilddrüsen-Booster

Diese kraftvolle Meeresalge kann auch deine Schilddrüse verbessern, da sie reich an Jod und Mikronährstoffen ist. Alle Algen sind gut für deine Schilddrüse, aber das spezifische Nährstoffprofil von Spirulina macht es zu einer besseren Option.

5. Hoher Chlorophyllgehalt

Der Gehalt an hellgrünen Farben zeigt die erstaunliche Menge an Chlorophyll an, die Spirulina enthält. Chlorophyll hilft dabei, den Säuregehalt deines Körpers auszugleichen, wodurch Entzündungen und Azidosen vorgebeugt werden können. Es reinigt auch den Verdauungstrakt und nährt den Körper auf zellulärer Ebene. Wenn du trainierst, sind die entzündungshemmenden Kräfte auch großartig, um die harten, überlasteten Muskeln zu nähren.

Gefällt dir dieser Artikel?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
×

Hallo!

Klicken Sie auf einen unserer unten stehenden Vertreter, um mit WhatsApp zu chatten, oder senden Sie uns eine E-Mail an studio@muenchen-berg-am-laim.clever-fit.com

× Hallo, wie können wir Ihnen Helfen?
Scroll to Top